Leichtathletik-Dreikampf: Es purzelten Schulrekorde

Die Klasse 6a gewinnt die Klassenwertung

Gar nicht so warmes Leichtathletikwetter erwartete die SchülerInnen der 6. Klassen am Montag (8.7.19). Trotzdem schwitzten alle SportlerInnen mächtig, als es darum ging, die besten SprinterInnen, WerferInnen und SpringerInnen der Jahrgangsstufe 6 herauszufinden. 

Aber es wurde auch die sportlichste Klasse gesucht. Der Durchschnittswert der jeweils acht besten Ergebnisse in den drei Disziplinen bei den Mädchen und Jungen wurde ermittelt und bedeutete 1,2 oder 3 Siegpunkte. Die Schlussstaffeln entschieden dann wie schon so oft über Sieg oder „Niederlage“ und stellten die Reihenfolge noch einmal auf den Kopf.  Die 6a hatte vor den Staffeln noch auf dem 2. Platz gelegen hinter der 6b, nachher durften sie über den Gesamtsieg jubeln: sie sammelten 17 Punkte, die 6c schob sich an der 6b vorbei und erreichte insgesamt 16 Punkte, knapp vor der 6b, die mit 15 Punkten den dritten Platz belegte.  Alle Klassen wurden mit Urkunden ausgezeichnet und mit Geldgutscheinen belohnt, die ihre Klassenlehrer einlösen werden und womit sich die Klassen einen „Herzenswunsch“ erfüllen dürfen.

Belohnt wurden auch alle Einzelsieger. Tolle Einzelleistungen, die neue Schulrekorde bedeuteten,  zeigten die siegreichen Jungen in allen drei Jahrgängen im Weitsprung: Aktan Dikmen sprang 4,02 m, Vincenzo Iacona  4,70 m und Enes Güler erreichte  hervorragende 5,43 m. Im Ballwurfverbesserten Aktan Dikmen (41,50 m) und Enes Güler (48,50 m) ebenfalls den Schulrekord ihres Jahrgangs.  Im Jahrgang 2006 gewann Eredzehebova Merdzhan mit 38,80 m.  Im Sprint gab es leider zu schnelle Zeiten, da im Finale die Zeitnehmer an der falschen Linie standen. Sicher ist, dass Enes Güler und Wilson Gödke die schnellsten Jungen waren. Im Wiederholungslauf setzte über die „kompletten“ 75 Meter Enes Güler (9,84 sec) knapp vor Wilson Gödke (9,90 sec) durch. 

Bei den Mädchen war Pia Herbst diejenigedie im Jahrgang 2006 einen neuen Schulrekord im Weitsprungaufstellte. Im jüngeren Jahrgang (2007) gewann Jana Skrzydlo mit einer ähnlich guten Weite (3,69 m). Selina Akar gewann mit 3,27 m im Jahrgang 2005. Die Ballwurfsiegerin im Jahrgang 2007 hieß Alessia La Loggia, sie warf 26 m, im Jahrgang 2006 warf Armina Khalil am weitesten (20,50 m).  Im Wiederholungslauf gewann über 75 Meter Pia Herbst in 11,44 sec (Jahrgang 06) vor Nele Fuhrmann (07) in 12,05 sec.

Ein lieber Dank geht an die RiegenführerInnen und HelferInnen der 8. Klassen, die zum ersten Mal bei einem Sportfest dieser Art geholfen haben, was sie gut und zuverlässig gemacht haben.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.