Leichtathletik-Dreikampf: Gelungene Premiere

Die Klasse 6b gewinnt die Klassenwertung

Bestes Leichtathletikwetter hatten die SchülerInnen der 6. Klassen am Donnerstag (5.7.), als es darum ging, die besten SprinterInnen, WerferInnen und SpringerInnen der Jahrgangsstufe 6 herauszufinden. Außerdem wurde die sportlichste Klasse gesucht.

Der Durchschnittswert der jeweils acht besten Ergebnisse in den drei Disziplinen bei den Mädchen und Jungen wurde ermittelt und bedeutete 1,2 oder 3 Siegpunkte. Die Schlussstaffeln entschieden dann über Sieg oder „Niederlage“. Nachdem die Mädchenstaffeln gelaufen waren, gab es einen Gleichstand zwischen Klasse 6a und 6b. So wurde es noch einmal richtig spannend und laut, als die Jungenstaffeln auf die Rundbahn gingen. Schließlich hatte die 6b die Nase vorn mit 19 Punkten vor der 6b mit 17 Punkten und auch die 6c hatte noch aufgeholt und mit 11 Punkten einen schönen dritten Platz erkämpft. Alle Klassen wurden mit einer großen Dose oder Tüte „Süßes“ für ihre Anstrengungen belohnt und erhielten natürlich eine Urkunde.

Belohnt wurden auch alle Einzelsieger. Tolle Einzelleistungen zeigten im Jahrgang 2006 als Sieger im Weitsprung (3,77 m) und im 75 m – Sprint (11,37 sec) Sebastiano Rizzo. Im Ballwurf hieß allerdings der Sieger in diesem Jahrgang Nurullah Alizadeh (41 m). Im Jahrgang 2005 war es Sebastian Trost, der zweimal siegte: im Weitsprung mit tollen 4,06 m und im 75 m – Lauf mit 10,68 sec. Auch hier war der Ballwurfsieger ein anderer, nämlich Niklas Oberem mit sehr guten 40 m. Im Jahrgang 2004 zeigte Marc Hüren in allen drei Disziplinen die beste Tagesleistung. Er warf 42 m weit, sprang 4,48 m weit und war mit 9,76 sec fast eine Sekunde schneller als Sebastian Trost.

Bei den Mädchen war Delice Boboy vom jüngeren Jahrgang (2006) das insgesamt schnellste Mädchen mit 11,08 sec und sie sprang auch am weitesten (3,85 m). Die Ballwurfsiegerin in diesem Jahrgang hieß Denice Sevimli, die 33 m warf. Im Jahrgang 2005 hieß die Sprintsiegerin Chiara Badura (11,22 sec), den Weitsprung gewann Leni-Marie Fuhrmann mit 3,57 m. Dieselbe Weite erzielte auch Hilal-Dilara Scholl als Beste des Jahrgangs 2004. Sie siegte auch im Ballwurf mit 22 m, genauso wie Sara Turan im Jahrgang 2005 (22 m).

Als Gast konnten wir die Nachwuchstrainerin des TSV Bayer Dormagen, Frau Wölm, begrüßen, die sich unsere kleinen SportlerInnen genau ansah und an einige Talente Gutscheine für ein Probetraining verteilte. Vielleicht sehen wir diese Mädchen und Jungen ja einmal bei einer Leichtathletik-Meisterschaft im Fernsehen wieder. Zunächst können aber alle interessierten SchülerInnen ab 7. August die Europameisterschaften der „großen“ Leichtathleten in Berlin im Fernsehen verfolgen.

Ein großer Dank geht an die RiegenführerInnen und HelferInnen der 8.Klassen, die sich fast alle als sehr zuverlässig und diszipliniert erwiesen, so dass diese Premiere rundum gelang und sogar pünktlich endete.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.