Mit dem Sponsored Walk in den Mai gestartet

6334 Kilometer zusammen gelaufen – das wäre von Köln bis nach Kasachstan!

Nach dem Maifeiertag waren alle Schülerinnen und Schüler ausgeruht und gut gelaunt, auch wenn es nicht besonders warm war. Trotzdem kamen viele beim Wandern durch den Chorbusch und die Blechhofsiedlung ins Schwitzen, zumal manche sogar zeitweise joggten. Damit sie durchhielten, versorgten Eltern und Lehrer die Kinder großzügig mit frischen, sehr leckeren Äpfeln vom Latourshof und Getränken. Und wir können stolz darauf sein, dass die Wanderstrecke am Ende des Sponsored Walks für „müllfrei“ erklärt werden konnte,  dank unserer Helfer und Lehrer, die auf Fahrrädern unterwegs waren und noch den kleinsten „Schnipsel“ aufsammelten.

Es gab 38 tapfere SchülerInnen, die 22 Kilometer bewältigten und 11, die 18 Kilometer schafften. Die Auswertung der Jahrgangsstufensieger hat ergeben, dass die 7c bei den 7. und 8. Klassenmit großem Abstand die meisten Kilometer pro SchülerIn gelaufen ist, nämlich 16,9 km! Sie ist damit auch „absoluter“ Sieger, auch deshalb, weil 9 SchülerInnen 22 Kilometer gelaufen sind. In der Jahrgangsstufe 5 und 6 gewinnt mit 14,1 Durchschnittskilometern die Klasse 6b vor den Jüngsten aus der 5d, die im Durchschnitt 13,8 Kilometer gelaufen sind. Die Sieger dürfen sich über einen Geldgutschein freuen, dessen Höhe allerdings von ihrem eingebrachten Sponsorengeld abhängt. Großartig war die Leistung von Robin Kühnhold und Jannik Leufgen aus der 6b, die 26 km wanderten. Sie werden genau wie die Jahrgangsstufensieger noch eine Urkunde erhalten.

Wenn alle fleißig die zugesagten Spenden eingesammelt haben werden (bis 6.6.2019), wird es auch wieder ein tolles Spendenergebnis geben. Und dann können „coole“ Sportgeräte und vieles mehr für das Spielehaus angeschafft werden. Die Aktion „Lichtblicke! Weil Menschen Hoffnung brauchen“ erhält 10% des Spendenergebnisses und auch die 9. und 10. Klassen dürfen sich über Zuschüsse für ihre Abschlussbälle freuen. Das haben sie sich auch deshalb verdient, weil sie als Streckenposten und Helfer an den Kontrollstellen oder auch als Sani-Dienst wesentlich dazu beitrugen, dass alle wohlbehalten zur Schule zurückkehrten.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.